Joachim Kloos

Studium und Referendariat

  • Technische Universität Dresden, 1. Juristisches Staatsexamen 2002
  • Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • Referendariat am Landgericht Bautzen mit Stationen beim Sächsischen Staatsministerium des Innern (SMI), beim Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) und beim Auswärtigen Amt (AA), 2. Juristisches Staatsexamen 2004

Berufliche Laufbahn

  • Zulassung als Rechtsanwalt 2004
  • Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht unter besonderer Berücksichtigung von Umwelt- und Technikrecht, Prof. Dr. Martin Schulte, sowie am Institut für Technik- und Umweltrecht (ITUR) der TU Dresden
  • Rechtsanwalt bei CSC.Cramer von Clausbruch Rechtsanwälte Partnerschaft (Dresden) von 2004 bis 2015
  • Rechtsanwalt bei PETERSEN HARDRAHT PRUGGMAYER seit 2015 (Partner seit 2018)

Mandate und Mitgliedschaften

  • Lehrbeauftragter an der TU Dresden (Regulierungsverwaltungsrecht)
  • Dozent an der Sächsischen Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie (S-VWA) im Fach Allgemeines Verwaltungsrecht (Studiengang Verwaltungs-Betriebswirt)
  • Mitglied der Gesellschaft für Umweltrecht e.V. (GfU)

Publikationen und Vorträge

  • Zur Verfassungswidrigkeit des "neuen Rechts" der erneuerbaren Energien, DVBl. 2017, S. 596–602 (gemeinsam mit Prof. Dr. Martin Schulte)
  • Die Kultureinrichtung als Empfängerin von Spenden, Schenkungen und ähnlichen Zuwendungen. Kommunalrechtliche Aspekte zu Zuständigkeit und Verfahren, in: Loock, Friedrich/ Poser, Ulrich/ Röckrath, Gereon/ Scheytt, Oliver (Hrsg.), Handbuch Kulturmanagement, Recht, Politik & Praxis, Stuttgart 2017 (gemeinsam mit Stefan Vetter)
  • Besondere Netzinfrastrukturen, in: Schulte, Martin/ Kloos, Joachim (Hrsg.), Handbuch Öffentliches Wirtschaftsrecht, München 2016, S. 434–468
  • Die Grundlagen des Öffentlichen Wirtschaftsrechts mit seinen europarechtlichen Bezügen, in: Schulte, Martin/ Kloos, Joachim (Hrsg.), Handbuch Öffentliches Wirtschaftsrecht, München 2016, S. 3–37 (gemeinsam mit Prof. Dr. Martin Schulte; Dr. David Apel)
  • Handbuch Öffentliches Wirtschaftsrecht, München 2016 (gemeinsam herausgegeben mit Prof. Dr. Martin Schulte)
  • Europäisches Umweltrecht und das Ende der Kohlekraftwerksnutzung. Zur unmittelbaren Wirkung des Phasing-Out-Ziels aus Art. 4 Abs. 1 a) iv) WRRL im deutschen Recht, DVBl. 2015, S. 997-1002 (gemeinsam mit Prof. Dr. Martin Schulte)
  • Rechtsgrundlagen für das Arbeiten unter Spannung, in: Energietechnische Gesellschaft im VDE (ETG) (Hrsg.), Arbeiten unter Spannung, 9. Fachtagung vom 10. bis 11. September 2013 in Dresden, ETG-Fachbericht, Bd. 137, VDE, Berlin, Offenbach 2013, S. 17–22 (gemeinsam mit David Apel)
  • Ausgestaltung eines neuen EFRE-Förderinstruments Innovationszulage. Gutachten im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, ifo Dresden Studien, Bd. 69, München 2013 (gemeinsam mit Oskar Krohmer; Christian Ochsner; Prof. Dr. Joachim Ragnitz; Carolin Rauch; Prof. Dr. Martin Schulte)
  • Das Elektrizitätsnetz als Bezugspunkt im EEG - Anschluss, Zugang, Vorrang und Ausbau. Insbesondere zur Problematik der Konsistenz des Netzbegriffes in § 3 Nr. 7 EEG gegenüber den besonderen Energieanlagenstrukturen Objektnetz, Geschlossenes Verteilernetz und Kundenanlage, in: Müller, Thorsten (Hrsg.), 20 Jahre Recht der Erneuerbaren Energien, Schriften zum Umweltenergierecht, Bd. 10, Nomos, Baden-Baden 2012, S. 727–743 (gemeinsam mit Prof. Dr. Martin Schulte)
  • FFH-Verträglichkeitsprüfung/Stoffeinträge, Rechtsgutachten im Auftrag des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen 2012 (gemeinsam mit Prof. Dr. Martin Schulte)
  • Verfassungswidrige Normen in den Bauordnungen der Bundesländer am Beispiel von § 60 Satz 1 Nr. 3, Satz 2 Sächsische Bauordnung (SächsBO), DVBl. 2011, S. 149–154 (gemeinsam mit RA Mathias Knapp)
  • Kommentierung der Artikel 39 bis 58 SächsVerf - Der Landtag, in: Baumann-Hasske, Harald/ Kunzmann, Bernd (Hrsg.), Die Verfassung des Freistaates Sachsen, Kommentar, 3. Aufl., Berliner Wissenschafts-Verlag, Berlin 2011, S. 368–445 (gemeinsam mit Prof. Dr. Martin Schulte)
  • Zur Zulässigkeit eines Zielabweichungsverfahrens zwecks Realisierung des Kohlekraftwerks Datteln 4, Rechtsgutachten im Auftrag der Deutschen Umwelthilfe 2011 (gemeinsam mit Prof. Dr. Martin Schulte)
  • Abgrenzung der Behördenpflichten gegen Betreiberpflichten gemäß Bundesimmissionsschutzgesetz und Störfallverordnung in Bezug auf umgebungsbedingte Gefahrenquellen, Rechtsgutachten im Auftrag der Kommission für Anlagensicherheit (KAS) 2010 (gemeinsam mit Prof. Dr. Martin Schulte)
  • Gesetzgebungszuständigkeit und Regelungskonzeption beim Ausbau des Energieversorgungsnetzes unter besonderer Berücksichtigung der Erdverkabelung auf Höchstspannungsebene, Rechtsgutachten im Auftrag des Bundesumweltministeriums (BMU) 2007 (gemeinsam mit Prof. Dr. Martin Schulte)
  • Kreisneugliederung: Zur Zulässigkeit kommunaler Verfassungsbeschwerden derzeitiger Kreissitzgemeinden bei drohendem Kreissitzverlust. Ein Beitrag zu den Kreisgebietsreformplänen in Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern, Der Landkreis 2007, S. 571–574 (gemeinsam mit Prof. Dr. Martin Schulte)

Fremdsprache

  • Englisch
Qualifikation:

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Anschrift:
Joachim Kloos
Königstraße 1
D-01097 Dresden