Stefan Vetter

Studium und Referendariat

  • Studium an der Fachhochschule der Sächsischen Verwaltung Meißen mit Stationen beim Sächsischen Landtag und beim Europäischen Parlament in Brüssel, Diplom‑Verwaltungswirt (FH) 2009
  • Studium der Rechtswissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, gefördert durch ein Deutschlandstipendium, 1. Juristisches Staatsexamen 2015
  • Referendariat am Landgericht Dresden, 2. Juristisches Staatsexamen 2017

Berufliche Laufbahn

  • Sachbearbeiter bei der Landeshauptstadt Dresden von 2009 bis 2010
  • Wissenschaftliche Hilfskraft mit Abschluss am Lehrstuhl für Öffentliches Recht an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Prof. Dr. Winfried Kluth) von 2012 bis 2015
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei PETERSEN HARDRAHT PRUGGMAYER von 2015 bis 2017
  • Rechtsanwalt bei PETERSEN HARDRAHT PRUGGMAYER seit 2017

Publikationen und Vorträge

  • Zur Beihilferelevanz von staatlichen Investitionen in Wasserversorgungs- und Abwassersysteme, SächsVBI. 2018, S. 273-276 (gemeinsam mit Klaus Hardraht)
  • Die Kultureinrichtung als Empfängerin von Spenden, Schenkungen und ähnlichen Zuwendungen, in: Loock/Poser/Röckrath/Scheytt (Hrsg.), Handbuch Kulturmanagement – Recht, Politik & Praxis, Ordnungsnr. K-I 1.5, Berlin 2017 (gemeinsam mit Joachim Kloos).
  • Das Recht am eigenen Bild Minderjähriger in sozialen Netzwerken, AfP 2017, S. 127-132.
  • Die Präklusionsregelung in § 10 Abs. 3 BImSchG, Zielsetzungen und Vereinbarkeit mit dem Grundgesetz und dem Unionsrecht, Hallesche Schriften zum Öffentlichen Recht, Bd. 23, Halle (Saale) 2015.
  • Der demographische Wandel als Herausforderung für das Recht, Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. (Hrsg.), Sankt Augustin/Berlin 2014 (gemeinsam mit Prof. Dr. Winfried Kluth, Dr. Stefan Bauer-Schade und Anja Nitschke).

Fremdsprache

  • Englisch
Qualifikation:

Rechtsanwalt

Diplom-Verwaltungswirt (FH)

Anschrift:
Stefan Vetter
Königstraße 1
D-01097 Dresden