Dr. Markus Bach

Studium und Referendariat

  • Universität Leipzig (1. Juristisches Staatsexamen 1998)
  • Referendariat Kammergericht, Berlin (2. Juristisches Staatsexamen 2003)
  • Promotion an der Juristenfakultät der Universität Leipzig 2009

Berufliche Laufbahn

  • Mitarbeiter Lehrstuhl Prof. Dr. Oldiges, Institut für Umwelt- und Planungsrecht (Universität Leipzig) 1998
  • Promotionsstipendium Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. von 1999 bis 2001
  • Zulassung als Rechtsanwalt 2004
  • Rechtsanwalt bei Rincke & Rübartsch (Dresden) von 2004 bis 2006
  • Rechtsanwalt bei PETERSEN GRUENDEL (Salary Partner) von 2007 bis 2011
  • Rechtsanwalt bei PETERSEN HARDRAHT PRUGGMAYER (Partner) seit 2011

Publikationen und Vorträge

  • „Das Analogieverbot im Verwaltungsrecht“, Monographie, Berliner Wissenschaftsverlag, 2011
  • „Nachprüfungsverfahren: Abwehr von Kostennachteilen begründet Feststellungsinteresse!“, Besprechung VK Lüneburg, Beschluss vom 31. Mai 2011, Az. VgK-14/2011, in: IBR-online
  • „Die Vergabe von Rettungsdienstleistungen durch die Träger des öffentlichen Rettungsdienstes“, KommunalPraxis spezial, 2011, S. 101 ff.
  • „Staatliche Zuschüsse für große Investitionsvorhaben - Degressive Förderquoten und Einzelanmeldepflichten für Folge- und Erweiterungsinvestitionen“, in: Kanzleien in Deutschland (Nomos), 11. Aufl. 2010, S. 1086 ff.
  • „Übertragung des Rettungsdienstes in Bayern: Vergabefreie Dienstleistungskonzession!“ Besprechung VK Südbayern, Beschluss vom 3. April 2009, Az. Z3-3-3194-1-49-12/08, in: IBR 2009, 1103
  • „Die Entsorgung von Abfall aus privaten Haushalten durch gewerbliche Entsorgungsunternehmen - zugleich Anmerkung zu BVerwG, Urt. v. 18.6.2009 - 7 C 16/08 ("Kampf ums Altpapier")", SächsVBl. 2009, S. 252 ff.
  • „Ausschreibungspflichtigkeit von Verträgen zur interkommunalen Zusammenarbeit, Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 9. Juni 2009, Rs. C-480/06“, der Gemeinderat 2009, S. 72 ff.
  • „Übertragung des Rettungsdienstes unterliegt dem Vergaberecht“, Besprechung BGH, Beschluss vom 1. Dezember 2008, Az. X ZB 31/08 = BGHZ 179, 84, in: IBR 2009, 1408 (nur online)
  • „Erstattung der außergerichtlichen Kosten des Beigeladenen im Beschwerdeverfahren?" Besprechung OLG Dresden, Beschluss vom 8. April 2009, Az. WVerg 6/08, in: IBR 2009, 350
  • „Wann sind Kosten des Beigeladenen im Beschwerdeverfahren erstattungsfähig?“, Besprechung  OLG Dresden, Beschluss vom 2. November 2004, Az. WVerg 11/04, in: IBR 2005, 1088
  • Fälle zum Staatshaftungs- und öffentlichen Baurecht, in: Brinktrine/Kastner, Fallsammlung zum Verwaltungsrecht, 1. Aufl. 2002, 2. Aufl. 2005
  • „Probleme beim Innenausgleich zwischen den Verantwortlichen für schädliche Bodenveränderungen nach § 24 Abs. 2 BBodSchG“, in: Brinktrine (Hrsg.), Alte und neue Streitfragen im Bau-, Umwelt- und Telekommunikationsrecht, 2001

Fremdsprache

  • Englisch
Qualifikation:

Rechtsanwalt

Anschrift:
Dr. Markus Bach
Königstraße 1
D-01097 Dresden
Neueste Blogbeiträge und Termine:
Drastische Folgen bei Umgehung des Vergaberechts