TERMINE | 19.01.2016

ARBEITGEBERFRÜHSTÜCK MITTELDEUTSCHLAND „Fehlerfrei befristen nach dem WissZeitVG“

Wir laden Sie herzlich ein zu einem Vortrag

am 8. März 2016 von 09.00 Uhr – 11.30 Uhr im
Steigenbeger Grandhotel Handelshof Leipzig
Salzgäßchen 6, 04109 Leipzig

 

am 8. März 2016 von 9.00 Uhr – 11.30 Uhr im
Hotel Suitess Dresden
An der Frauenkirche 13, 01067 Dresden

 

mit Frau Dr. Iris Henkel
Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht

zum Thema „Fehlerfrei befristen nach dem WissZeitVG“ bei einem
gemeinsamem Frühstück.

Die Auslegung und das Zusammenspiel der Bestimmungen des WissZeitVG
und des TzBfG, die Frage der Anrechnung und Berechnung bestimmter
Zeiten ohne oder von reduzierter Beschäftigung führt in der Praxis immer
wieder zu Anwendungsproblemen. Zum 1. März 2016 soll zudem eine
Gesetzesänderung in Kraft treten.

In unserem Vortrag wollen wir Ihnen einen Überblick über die zulässigen
Befristungsmöglichkeiten sowie die geplanten Gesetzesänderungen und
deren Auswikrungen geben und diese mit Ihnen diskutieren.

Wir freuen uns auf Sie und einen regen Austausch!

Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei.

 

Downloads als PDF:

Einladung „Fehlerfrei befristen nach dem WissZeitVG“

Einleger „Fehlerfrei befristen nach dem WissZeitVG“


Aktuelle Beiträge von Dr. Iris Henkel

TERMINE | 27.09.2022

Active Sourcing- Wie es funktioniert und was Sie beachten müssen

Unsere Partnerin Frau Dr. Iris Henkel, Fachanwältin für Arbeitsrecht, wird am 13. Oktober 2022 ab 15.30 Uhr beim ersten Personal-Netzwerk-Treffen der Leipzig Media dabei sein.   Es erwarten Sie bekannte Speaker und spannende Themen zu brennenden Recruiting-Fragen: • Wie finde und halte ich Mitarbeiter und Mitarbe...

WISSENSWERTES | 19.09.2022

Neue Entscheidung des BAG: Arbeitgeber haben die Arbeitszeiten ihrer Arbeitnehmer zu erfassen!

Mit Beschluss vom 13. September 2022, Az: 1 ABR 22/21, hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) entschieden, dass Arbeitgeber zur Erfassung der Arbeitszeiten ihrer Arbeitnehmer verpflichtet sind.   In der Sache hatte ein Betriebsrat vom Arbeitgeber die Einführu...