TERMINE | 06.03.2018

Datenschutzfrühstück Leipzig, Chemnitz, Dresden

Wir laden Sie herzlich ein zu einer Veranstaltung zum Thema

„Die Datenschutzregelungen 2018 – Rechtliche Vorgaben und konkrete Handlungsempfehlungen für Personalabteilungen und HR- Verantwortliche“

 

Leider sind sowohl die Leipziger Veranstaltung (14.3.2018) als auch die Dresdner Veranstaltung (23.3.2018) ausgebucht.

  • am 14. März 2018 von 09.00 Uhr – 12.30 Uhr
    in unseren Kanzleiräumen
    Petersstraße 50, 04109 Leipzig
  • am 22. März 2018 von 9.00 Uhr – 12.30 Uhr
    smac – staatliches museum für archäologie chemnitz Raum Mendelsohn im Foyer
    Stefan-Heym-Platz 1, 09111 Chemnitz
  • am 23. März 2018 von 9.00 Uhr – 12.30 Uhr
    in unseren Kanzleiräumen
    Königsstraße 1, 01097 Dresden
  • am 26. März 2018 von 09.00 Uhr – 12.30 Uhr
    in unseren Kanzleiräumen
    Petersstraße 50, 04109 Leipzig

 

mit einem anschließenden gemeinsamen Frühstück

mit den Rechtsanwälten
Frau Dr. Iris Henkel und Knut Karnapp

Am 28. Mai 2018 tritt die EU-DSGVO in Kraft. Wir möchten Ihnen einen Überblick über die für Unternehmen notwendigen Anpassungen im Personalbereich und konkrete Handlungsempfehlungen für HR-Verantwortliche geben.

Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei.

Wir freuen uns auf Sie und einen regen Austausch.

Downloads als PDF:

Einladung Datenschutzfrühstück

Antwortkarte


Aktuelle Beiträge

WISSENSWERTES | 30.01.2020

Vermeidung und Minimierung von DSGVO-Bußgeldern – Teil 1

Nicht zuletzt, weil auch in Deutschland inzwischen teils erhebliche Bußgelder wegen Verstößen gegen die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verhängt wurden, zuletzt etwa wie berichtet gegen die „Deutsche Wohnen SE“, ist die DSGVO inzwischen im Alltag der Unternehmen angekommen. Mit einer dreiteiligen Blogbeitragsreihe ...

WISSENSWERTES | 23.01.2020

OLG Dresden verpflichtet Landkreise zur Kostentragung für die Entwässerung von Kreisstraßen durch einen D...

Die Kosten der Straßenentwässerung beschäftigen Kommunen und Zweckverbände in Sachsen seit Jahren. Vor allem bei überörtlichen Straßen finanzieren Städte und Gemeinden in der Regel die Straßenbaulastträger Landkreise, Freistaat und Bund mit, weil keine oder n...