TERMINE | 14.02.2017

Arbeitgeberfrühstück Mitteldeutschland in Dresden

Wir laden Sie herzlich ein zu einer Veranstaltung zum Thema

„Die neuen Regelungen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG)
zum 1. April 2017“

 

  • am 9. März 2017 von 09.00 Uhr – 11.00 Uhr
    in Zusammenarbeit mit der IHK Chemnitz
    bei der IHK Chemnitz,
    Straße der Nationen 25, 09111 Chemnitz
  • am 14. März 2016 von 9.00 Uhr – 11.00 Uhr
    in unseren Kanzleiräumen
    Königstraße 1, 01097 Dresden
  • am 17. März 2016 von 9.00 Uhr – 11.00 Uhr
    in unseren Kanzleiräumen
    Petersstraße 50, 04109 Leipzig

mit einem anschießenden gemeinsamen Frühstück

mit Frau Dr. Iris Henkel
Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht

Der Gesetzgeber hat einen Gesetzentwurf zur Reform des AÜG beschlossen. Die Änderungen treten zum 1. April 2017 in Kraft.

Wir möchten Ihnen einen Überblick über die gesetzlichen Änderungen und ihre Auswirkungen geben und diese sowie die Herausforderungen in der Praxis mit Ihnen diskutieren.

Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei.

Wir freuen uns auf Sie und einen regen Austausch.

 

Downloads als PDF:

Einladung Arbeitgeberfrühstück zum Thema Änderungen im AÜG

Antwortkarte/Einleger

Aktuelle Beiträge von Dr. Iris Henkel

WISSENSWERTES | 29.11.2019

11. Leipziger Personalforum

Am 7. November 2019 fand das nunmehr 11. Leipziger Personalforum bei der ZAW Leipzig statt.   In dem von der IHK zu Leipzig und dem Unternehmerverband Sachsen in Zusammenarbeit mit der ZAW Leipzig GmbH und der Agentur gala royale stattgefundenen Veranstaltung drehte sich alles um neue Entwicklungen, Ideen und Praxisbeispiele für eine erfolgreiche Personalarbeit.   ......

WISSENSWERTES | 26.11.2019

Schwerbehinderte Arbeitnehmer – Schadensersatz bei fehlgeschlagener Wiedereingliederung

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) und das Landesarbeitsgericht Berlin (LAG Berlin) hatten jeweils über Klagen schwerbehinderter Arbeitnehmer zu entscheiden, die von ihrem Arbeitgeber Schadensersatz wegen einer nicht erfolgten Wiedereingliederung verlangten. &nbs...