Urheber- und Medienrecht

Wir beraten Rundfunkanstalten, Verlage, Landesmedienanstalten, Online-Medien, Film- und Fernsehproduzenten, Rechteverwerter und sonstige Medienschaffende in sämtlichen wesentlichen Fragen des Urheber- und Medienrechts.

• Presse- und Äußerungsrecht
• Ansprüche aufgrund des allgemeinen Persönlichkeitsrecht
• Recht am eigenen Bild
• Auskunfts- und Informationsansprüche
• Pressespezifisches Strafrecht (Beleidigung, Verleumdung etc.)
• Rundfunkrecht, insbesondere die Zulassung, Fragen der Frequenzvergabe sowie das Aufsichts- und Werberecht
• Veranstaltungsrecht

• Urhebervertragsrecht, insbesondere Gestaltung, Prüfung und Verhandlung von Filmproduktionsverträgen, Verträgen mit Mitwirkenden sowie Lizenzverträgen
• Urheberrechtsverletzungen, insbesondere die Durchsetzung und Abwehr von Ansprüchen auf Unterlassung sowie Schadensersatz- und Geldentschädigungsansprüche
• Foto- und Bildrecht
• Internetveröffentlichungen
• Verlagsrecht






Downloads



Aktuelles zum Thema Urheber- und Medienrecht

WISSENSWERTES | 15.02.2019

Modernisiertes Deutsches Markenrecht in Kraft

In Umsetzung der jüngsten EU-Markenrichtlinie 2015/2436 ist in Deutschland am 14. Januar 2019 das Markenrechtsmodernisierungsgesetz (MaMoG) in Kraft getreten. Es bringt einige Neuerungen für Anmelder und eine Angleichung der Praxis mit der des Europäischen Amtes für Geistiges Eigentum (EUIPO) mit sich.   Neue Mar...

WISSENSWERTES | 26.11.2018

Paukenschlag im Prozessrecht – Bundesverfassungsgericht für Waffengleichheit im Einstweiligen Verfügungsv...

In zwei aktuellen, erst am 26. Oktober 2018 bekannt gewordenen Entscheidungen vom 30. September 2018 (1 BvR 1783/17 und 1 BvR 2421/17) hat das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) die Praxis vieler Gerichte beim Erlass einstweiliger Verfügungen ohne mündliche Ve...